Faszination Raumfahrt - Leoben 2016 Teil 2
Empfang im Rathaus von Herrn Bürgermeister Kurt Wallner Leiterin der Kunsthalle und Kulturmanagement der Stadt Leoben. Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Leoben.
Faszination Raumfahrt - Die Ausstellung in meiner Heimatstadt Leoben
ASE - Community Day am 5. Oktober 2016
Während des Community Day am 5. Oktober 2016 besuchen die AstronautInnen und KosmonautInnen in kleinen Gruppen zahlreiche Orte in ganz Österreich. Neben Schul- und Universitätsbesuchen, treffen die Astronauten auch mit Vertretern aus der Politik und Industrie zusammen, um diese für Raumfahrtaktivitäten zu interessieren. Vier Astronauten besuchten die Stadt Leoben und die Ausstellung in der Kunsthalle. Dort gab es vor fast 400 Schülern zwei Vorträge am Vormittag. Ein weitere Vortrag fand am Nachmittag in der Montanuniversität Leoben statt.
Die Astronauten: Sandra Magnus STS-112 STS-126 / STS-119 (ISS-Expedition 18) STS-135
George Zamka STS-120 STS-130
Charles Camarda STS-114
Ulrich Walter STS-55
Empfang im Rathaus Leoben
Vorträge in der Kunsthalle
Vor 400 Schülern in zwei Gruppen fand je ein deutschsprachiger und ein Vortrag in Englisch statt. Ulrich Walter sprach bei seinen Vortrag in Deutsch vor Schülern der Unterstufe über den Alltag im Space Shuttle und auf einer Raumstation. Lustige Fragen wurden an die Kinder gestellt, aber auch so mancher Lehrer bekam “Nachhilfe” zum Thema Raumfahrt. Der zweite Vortrag wurde von den drei US-Astronauten vorgetragen. Diesmal für Klassen der Oberstufe, und in Englisch. So berichtete Sandy Magnus über den Alltag der Forscher in einer Raumstation und – wie von ihr erwartet, den das sei die beliebteste Frage jeder Altersgruppe – stellte das Publikum natürlich gleich die obligate „Toilettenfrage“. George Zamka, der zweimal das US-Space Shuttle zur Raumstation ISS flog, erklärte den Schülern die Problematik zu den Bahnmanövern in einer Umlaufbahn. Charles Camarda erzählte von seinen Erfahrungen und Versuchen über das reparieren von Hitzeschutzteilen des Shuttles in der Umlaufbahn. Er hat nach der Columbia Katastrophe Werkzeuge und Materialien erfunden die es ermöglichen sollen,  kleine Löcher an Kacheln und anderen Hitzeschutzteilen am Raumfahrzeug zu flicken. Dieses System wurde bei seinen Flug mit STS-114 in der Umlaufbahn getestet.
Vortrag in der Montanuniversität Leoben 
Ulrich Walter "zerlegte" auf Lustige Art den Film "Gravity" da blieb kein Auge trocken!!! Charles erzählte von seiner Tätigkeit nach der “Columbia” Katastrophe, als man im Hanger jedes geborgene Stück des Orbiters untersuchen musste. Sandra Magnus und George Zamka gewährten uns Einblicke vor ihrer Astronauten Tätigkeit, bzw. zu ihrer Arbeit auf der Raumstation ISS.  
Ein kleiner Spaziergang durch Leoben mit Shopping-Tour
Von der Kunsthalle ging es zu Fuß in die Innenstadt von Leoben zum Essen. Die alte Innenstadt hatten es den Raumfahrern angetan. Ganz besonders unser Wahrzeichen - der Schwammerlturm. Die Astronauten bekamen danach privat von mir einen Karton - Bastelbogen von unseren Wahrzeichen der Stadt.  
Home
Charles Camarda wollte für sein Enkelkind noch unbedingt eine kleine Steirische Lederhose kaufen. Diesen Wunsch konnten wir natürlich nicht abschlagen, nach kurzer Suche wurde ein passende Hose gefunden.